Psychotherapeutische Praxis Mag. Harald Haider
    Psychotherapeutische Praxis                                                    Mag. Harald Haider                                                           

Burnout - Prophylaxe und Therapie

 

Wir leben in einer Gesellschaft, die sich verstärkt über Leistung, (finanziellen) Erfolg und Konsum definiert. Dadurch ist in den letzten Jahrzehnten auch der Druck in Job und Privatleben gestiegen. Burnout kann als ein Vorgang beschrieben werden, der schleichend in eine körperliche, geistige und emotionale Erschöpfung aufgrund beruflicher oder familiärer Überlastung führt. Das subjektive Gefühl, dass berufliche und/oder familiäre Anforderungen und individuelle Fähigkeiten auseinanderklaffen, verstärkt sich mehr und mehr.

Niemand schlittert allerdings unversehens in das letzte Stadium des Burnout, das sich durch völlige Erschöpfung und Depression auszeichnet, es handelt sich vielmehr um einen ständig voranschreitenden Prozess des "Ausbrennens", der von Warnsignalen begleitet wird.

 

Besonders gefährdet sind Personen mit hohem Schaffensdrang, großer Leistungsbereitschaft und perfektionistischen Ansprüchen an die eigene Leistung und Person. Eine herausragende Rolle spielen dabei unbewusste Verhaltensmuster und Persönlichkeitsmerkmale, die sich meist schon in der Kindheit und Jugend gebildet haben und die sich oft als sehr hartnäckig und schädigend erweisen.

 

Eine effektive Burnout-Therapie setzt daher an folgenden Ebenen an:

a) Analyse der inneren und äußeren Faktoren, die ins Burnout geführt haben.

b) Analyse und Veränderung von unbewussten Verhaltensmustern und Persönlichkeitsmerkmalen, die sich negativ und gesundheitsschädigend auswirken.

c) Es werden authentische Werte und Ziele und ein Gefühl für die "Stimmigkeit" in Beruf und Familie entwickelt.

d) Ressourcen werden entdeckt und neue Fähigkeiten in den Alltag integriert.

 

Der therapeutische Prozess kann durch verschiedene Methoden wie z.B. Hypnose, EMDR und EDxTm sehr gut unterstützt werden.