Psychotherapeutische Praxis Mag. Harald Haider
    Psychotherapeutische Praxis                                                    Mag. Harald Haider                                                           

Die Hypnotherapie nimmt insofern eine Sonderstellung unter den verschiedenen Psychotherapierichtungen ein, als sie einen direkten Zugang zu den kreativen Potentialen und positiven Ressourcen des Unbewussten ermöglicht.

Im Unbewussten jedes Menschen befinden sich unzählige Fähigkeiten, Erfahrungen und Möglichkeiten, die durch Trance erfahrbar, zugänglich und nutzbar gemacht werden können. In einer leichten bis mittleren Trance können rigide bzw. einschränkende Denk-, Verhaltens- und Emotionsmuster verändert und erweitert werden.

Die Einsatzmöglichkeiten der Hypnose im therapeutischen Rahmen sind vielfältig, an dieser Stelle seien einige Schwerpunkte genannt:

Hypnoanalyse:

In der Hypnoanalyse werden Trancearbeit und bewusste Analyse kombiniert, diese Form der analytischen Arbeit dient der Klärung von wichtigen Lebensthemen und –ereignissen unter Miteinbeziehen hypnotischer Techniken.
Es handelt sich um psychotherapeutische Arbeit, die mittels Trancearbeit erweitert wird, das ermöglicht sehr tiefgehendes Verstehen und Verändern.

Mentalcoaching:

Stressabbau, Spannungsreduktion
Motivationssteigerung
Steigerung von Leistung und Konzentrationsfähigkeit
Auflösen von unbewussten Blockaden
Verbesserung der Kooperation von Körper und Geist
Veränderung von unerwünschten Bewegungs- oder Gedankenabläufen
„Heben“ und Integrieren von Ressourcen und Potentialen

Psychosomatik

Psychosomatische Symptome können als symbolhaft-metaphorische Ausdrucksformen eines Menschen verstanden werden, die er nicht richtig verstehen kann. Die in den Symptomen enthaltenen Informationen und Botschaften können mittels Hypnose verstehbar werden. Oft betroffene Bereich sind die Atmung, die Haut, der Magen-Darm-Trakt und die Blutdruckregulation.

Angststörungen, Phobien

Sexualstörungen

Raucherentwöhnung, Gewichtsreduktion

Chronische Schmerzzustände, Schmerzkontrolle

Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie